Mein Leben wird geprägt durch Kunst und Therapie.

 

Nach meinem "1. Leben" als Handelsschullehrerin folgte die Ausbildung zur Kunsttherapeutin und Kinesiologin. Meine therapeutische Arbeit wird mit dem kinesiologischen Selbsttest "abgesichert" und ermöglicht mir einen "zielsicheren" Weg zu ihren Blockaden und Fragen in Entscheidungssituationen. Nach dem "Aufspüren" kann ich sie dann mit Ihnen zusammen gezielt auflösen.

 

Meine Bilder entstehen in Acryl und Aquarell, in klein (3x6 cm) bis groß (100 x 100 cm). Die Objekte sind aus Draht, Stoff, Papier und Perlen. Ich liebe auch schöne und interessante Texte, die ich mit meinen Bildern und Objekten kombiniere.

 

Meine Kunst ist geprägt durch die Wahrnehmung von Energien. Beim Malen oder Gestalten von Objekten fließen diese Energien direkt durch mich durch auf die Leinwand. Ich empfinde den Schaffensakt als medialen Akt, der weniger durch meine Hand als durch eine Energie, die mich nutzt für Ihre Mitteilung, gestaltet wird. Diese Art, die Welt zu erleben, bestimmt auch meine Arbeit als Kinesiologin. In jeder Sitzung erfahre ich ganz direkt und oft sehr kraftvoll den Ausdruck dieser „weisen“ Energien, die mir den Behandlungsverlauf durchgeben oder aber auch ihre Kraft direkt durch mich durch zum jeweiligen Patienten leiten. Trotz dieses „geleitet werdens“ fühle ich mich immer frei, mit ihnen und ihrem Einverständnis die "vorgeschlagenen" Auflösungen vorzunehmen oder auch abzuwandeln.

 

Mittlerweile sind neben den Einzelsitzungen auch Gruppen entstanden, in denen wir uns mit philosophischen Fragen im spirituellen Kontext beschäftigen. Die aktuellen Termine gebe ich Ihnen gerne auf Anfrage bekannt!

 

In Freiheit verbunden sein“ ist wohl die schönste und menschlichste Erfahrung, die ich mir für meine Arbeit- sei sie künstlerisch oder auch therapeutisch- vorstellen kann.